Kopfschmerzen - Ganzheitlich betrachten und behandeln

 

 

In diesem Artikel soll es um die ganzheitliche Betrachtung von Kopfschmerzen gehen.

Außerdem möchte ich verschiedene natürliche Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen, mit denen du dir ( je nach Ursache der Kopfschmerzen) selbst helfen kannst. 

Kopfschmerz kann viele Ursachen haben

Mehr als 70% der Deutschen leiden immer wieder unter Kopfschmerzen. Jeder Vierte wird sogar regelmäßig davon heimgesucht.  Die Ursachen sind vielfältig und doch wird meines Erachtens nicht genug darauf eingegangen WOHER die Kopfschmerzen rühren, sondern zu schnell einfach ein Schmerzmittel verordnet, welches aber nicht das Problem/die Ursache löst. 

 


Die möglichen Ursachen für Kopfschmerzen und Migräne sind: 

 

  • Wassermangel: Die häufigste Ursache ist schlicht und ergreifend Wassermangel. Die meisten Menschen trinken zu wenig Wasser. Das sorgt dafür, dass das Blut immer mehr eindickt und schlechter fließt und so gefäßbedingt zu Kopfschmerzen führt (einschließlich Symptomen wie Müdigkeit, Schwindel, Vergesslichkeit...) 
  • Magnesiummangel: Dieser kann neben Kopfschmerzen/Migräne auch noch viele weitere Symptome auslösen. Mehr darüber und wie du den Mangel behandeln kannst, erfährst du in diesem Artikel von mir. 
  • Hormonell-bedingt:  Störungen des Menstruationszyklus; schnelle Umstellung der Hormone, wie z.B. bei Schwangerschaften, Fehlgeburten oder Geburten und auch der Eintritt in die Wechseljahre können Kopfschmerzen und Migräne begünstigen. Außerdem verursacht die Pille häufig hormonell/leberbedingte Kopfschmerzen.
  • Leber/Stoffwechsel-bedingt: Nicht nur zu viel Alkoholgenuss (Kater) führt zu leberbedingten Kopfschmerzen, sondern auch Leberkrankheiten- und Störungen an sich und Vergiftungen.  Auch als Entgiftungssymptom kann er auftreten und auch nach zu viel Nahrung bzw. falscher (nicht verträglicher Nahrung) bzw. falschen Lebensmittelkombinationen. (Letztere sind dann meist leber- und darmbedingt).
  • Übersäuerungs-bedingt: Ist das Säure-Basen-Milieu nicht im Gleichgewicht führt dieses zu allen möglichen Krankheiten und Symptomen, nicht selten auch zu Kopfschmerzen und Migräne. 
  • Darm-bedingt: Auch eine zerstörte bzw. nicht intakte Darmflora kann sich in Kopfschmerzen und Migräne zeigen. Einige Menschen mit darmbedingten Kopfschmerzen leiden unter (meist unbekannten) Histamin- und/oder Glutenintoleranz. Außerdem gehen Darmstörungen und Übersäuerung oft Hand in Hand einher.
  • Stressbedingt/Muskulär-bedingt:  besonders Dauerstress führt meist zu hartnäckigen Schulter-Nacken-Verspannungen und damit auch zu unangenehmen Spannungskopfschmerzen. 
  • HWS-bedingt: Blockierte Wirbel in der Halswirbelsäule führen häufig auch zu Kopfschmerzen und Migräne.  Ebenso können aber auch Bandscheibenvorwölbungen oder -vorfälle in der Halswirbelsäule zu den Beschwerden führen. Dieses sollte vor einer Behandlung (z.B. Chiropraktik) geklärt werden. 
  • Kiefergelenks-bedingt: Was ebenso häufig vorkommt wie HWS-Blockaden, sind Blockaden des Kiefergelenks. Diese entstehen häufig durch Stürze, Schläge auf den Kiefer, lange Zahnarztbesuche, Zähneknirschen etc.... Solltest du unter diesem Problem leiden, empfehle ich dir diesen Artikel von mir. 
  •  Analgetika-Kopfschmerz: Menschen die bereits regelmäßig Schmerzmittel einnehmen, können unter einem sogenannten Analgetika-Kopfschmerz leiden. Das heißt, dass die eigenommenen Schmerzmittel die Leber so belasten, dass diese wiederum leberbedingte Kopfschmerzen produziert (und es aussehen kann, als ob das Schmerzmittel nicht mehr wirkt). Außerdem kommt es bei Menschen die regelmäßig Schmerzmittel über einen langen Zeitraum einnehmen und diese dann absetzen, zu einem sogenannten Entzugskopfschmerz. 
  • Energetisch-bedingt:  Auch Blockaden in unserem Energiesystem/Energiekörper können zu Kopfschmerzen führen. Diese Blockaden sind dann z.B. in den Meridianen oder in den Chakren zu finden. Mehr über das Thema Chakra-Therapie findest du HIER. 
  • Seelisch/geistig-bedingt:  Jede Erkrankung und jedes Symptom hat auch MIT einen seelischen-geistigen Grund. Bei der Behandlung der Kopfschmerzen ist auch darauf unbedingt zu achten. 

Im übrigen besteht meist eine Kombination von verschiedenen Ursachen. Wichtig ist es dann, ALLE anfallenden Baustellen ganzheitlich anzugehen um das Symptom Kopfschmerz/Migräne komplett hinter sich zu lassen. 

 

 

Natürlich gibt es auch ernstzunehmende und notfallbedingte Kopfschmerzfälle wie z.B.  bei sehr hohem Blutdruck, Hirntumoren, (Geplatzten)Aneurysmen, Schlaganfällen, verschiedene Arten von Gehirnblutungen, akutem Glaukom-Anfall, Hellp-Syndrom (in der Schwangerschaft) etc. 
Deshalb ist die Ursachenabklärung auch so wichtig. Bitte wenden dich bei allen langanhaltenden oder immer wieder auftretenden Kopfschmerzzuständen zu erst an deinen behandelnden Arzt um die Ursache abzuklären. Bei ganz akut auftretenden Schmerzen die (außergewöhnlich) stark sind, ist sofort ein Notarzt zu rufen!

Ganzheitliche Behandlungsmethoden

Körperlich

 

Der Säure Basenhaushalt

 

Von der körperlichen Seite her ist es erst einmal wichtig einen gesunden Säure-Basen-Haushalt wieder herzustellen. Hierunter fällt z.B. eine Ernährungsumstellung auf eine möglichst pflanzliche und industriezuckerfreie Kost.  Denke außerdem immer daran genug frisches Wasser zu trinken. (Ideal sind pro Tag mind. 35 ml pro Kilogramm Körpergewicht). Dieses entlastet den Körper enorm. Der Körper kommt wieder in sein ideales Säure-Basen-Gleichgewicht, er beginnt zu entgiften und schlägt so mehrere Fliegen mit einer Klappe. Mit der Anmeldung zu meinem "Selbstheilungsimpuls" erhältst du auch mein Gesundheits-Starter-Set, welches mein Basen-Suppen-Rezept beinhaltet. Außerhalb der Ernährung kannst du aber auch noch einiges für deine Entsäuerung tun: vermeide Nikotin und Alkohol, ebenso Stress (bzw. such dir etwas für deine Stressprophylaxe, z.B. Meditation, Yoga, etc...), betreibe sanften Sport oder Bewegung, nur nicht exzessiv (welcher eine Übersäuerung eher verstärken würde). 

 

 

Bei Intoleranzen 

 

Bei sehr vielen Menschen besteht eine (versteckte) Glutenintoleranz und Gluten ist generell nicht förderlich für die Darmgesundheit und steht im übrigen auch generell im Verdacht Kopfschmerzen und Migräne zu begünstigen. Eine glutenfreie Testzeit wäre ideal um heraus zu finden, welche Rolle das Gluten spielt. Mehr darüber kannst du HIER lesen.  Ebenso sollte an eine Histaminintoleranz gedacht werden. Darunter versteht man eine Unverträglichkeit von Histamin, welches mit der Nahrung aufgenommen wird (unser Körper stellt auch selbst Histamin her), die Ursache hierfür ist  meist ein Mangel des Enzyms Diaminoxidase , welches für gewöhlich das Histamin abbaut.  Ob eine Histaminintoleranz besteht kannst du mit einem speziellen Bluttest feststellen. Frag da bitte deinen Arzt. Er oder ein ganzheitlich arbeitender Therapeut wird dir dann auch Empfehlungen geben können was für dich verträglich ist und was nicht. Für gewöhnlich sollten Schokolade, Rotwein, Käse, Erdbeeren, Zitrusfrüchte,  etc... aber auch bestimmte Medikamente  gemieden werden, da diese entweder selbst Histamin enthalten oder aber im Körper gespeichertes Histamin freisetzen können.  Eine Darmsanierung sollte im übrigen nicht nur bei einer Histaminintoleranz (sondern auch bei allen anderen Krankheiten und Beschwerden) durchgeführt werden. Bei der Histaminintoleranz hat man dadurch die Möglichkeit, die Intoleranz auszuheilen oder soweit "in Griff" zu bekommen, dass zumindest kleinere Mengen von den oben genannten Lebensmittel wieder unbedenklich zu sich genommen werden können. 

 

 

Bei Magnesiummangel 

Wie oben schon erwähnt, kann auch Magnesiummangel zu Kopfschmerzen führen. Dabei sollte verstärkt auf Lebensmittel mit einem hohen Magnesiumgehalt geachtet werden wie: Grüner Salat und Gemüse, Sonnenblumenkerne, Chia- und Sesamsamen, Datteln, etc.... Außerdem ist auch die Sango-Meereskoralle ideal, denn sie hat eine gute Bioverfügbarkeit von Magnesium und auch Calcium (im idealen Verhältnis). Da aber nur 30% des oral aufgenommenen Magnesiums im Körper (in den Zellen) wirklich aufgenommen wird, ist eine zusätzliche Supplementierung oft wichtig oder gar notwendig. Mehr Infos in diesem Artikel. 

 

 

Leberbedingt 

Sollten die Kopfschmerzen leberbedingt sein, so kannst du folgendes zur Unterstützung tun: Die Leber liebt es heiß, unterstütze sie also bitte mit warmen Auflagen unter dem rechten Rippenbogen (z.B. durch ein Heiz- oder Körnerkissen oder eine kleine Wärmflasche). Auch die Anwendung von Leberwickeln und das trinken von heißem Wasser unterstützt den Leberstoffwechsel und hilft bei leberbedingten Kopfschmerzen. Falls du die Pille zur Verhütung nimmst, solltest du überlegen ob diese die richtige Verhütungsmethode für dich ist, da hormonelle Verhütungsmittel als Nebenwirkung nicht nur Kopfschmerzen verursachen sondern oft auch Nährstoffmängel und viele weitere Nebenwirkungen. Mehr darüber kannst du in diesem Artikel lesen. 
Du interessierst dich dafür wie du deine Leber selbst mehr unterstützen kannst und für die ganzheitliche Entgiftung? Dann schau dir gleich mein Ebook "Natürlich gesund" an. 

 

 

Darmbedingt 

Sollten deine Kopfschmerzen von einer Darmflorastörung herrühren, ist es wichtig wieder ein normales Milieu herzustellen. Eine Darmsanierung kannst du z.B. mit den sehr guten Produkten von Lebenskraftpur* durchführen. Dazu wendest du zuerst das BioBasisPLUS* an und anschließend das Mikrobiom Protego*.  Allerdings könnte vorab eine Anti-Pilz-und ggf. auch Parasiten-Behandlung nötig sein (oft ist das natürliche Darmmilieu so zerstört, das Candida-Pilze und auch Parasiten sich breit gemacht haben). Unterstützend können ebenfalls Darmspülungen (auch als Einläufe bekannt) helfen, den Darm zu reinigen, aber auch bei einem akuten Schmerzanfall. Auch eine Schwermetallausleitung sollte in dem Zusammenhang bedacht werden (wenn Amalgamfüllungen bestanden oder bestehen oder aus anderweitigen Gründen eine Schwermetallbelastung vorliegt).  Brauchst du in dem Bereich Hilfe, kannst du dich gerne an mich wenden. Ich unterstütze dich gerne mit meinen ganzheitlichenb Coaching-Konzepten. Buch dir gleich dein kostensloses Kennenlern/Orientierungsgespräch um mich kennenzulernen.  Ein Coaching ist besonders dann sinnvoll, wenn noch weitere Beschwerden oder eine manifeste Krankheit besteht. Denn während einer Darmsanierung und Entgiftung kann es zu Entgiftungserscheinungen bis hin zu Heilkrisen kommen, bei denen oft Unterstützung notwendig ist.  Auch in meinem ebook "Natürlich gesund" bekommst du zahlreiche Tipps für einen gesunden Darm. 

 

 

HWS-bedingt 

Wenn du unter HWS-Beschwerden leidest, solltest du einen Chiropraktiker, Osteopath oder Dorn-Therapeut aufsuchen. Dieser kann feststellen ob es du unter HWS-Blockaden leidest und diese ggf. gleich richten. Auch wenn es sich um Verspannungen handelt, wird er dir Behandlungsmöglichkeiten vorschlagen können.  Bei starken Schmerzen und Verspannungen hilft auch das Panaway-Öl* von Young Living sehr, sehr gut. Dieses kann dir auch helfen , um möglichst auf Schmerzmittel zu verzichten oder weniger einzunehmen. Ein Artikel über natürliche Schmerztherapie mit ätherischen Ölen von mir kannst du hier nachlesen. 

Energetisch

 

Eine energetische Behandlung ist IMMER empfehlenwert zur Unterstützung, bei welchen Erkrankungen und Symptomen auch immer. So auch bei Kopfschmerzen. In leichteren Fällen reicht die energetische Arbeit oft allein aus. Hierbei ist es wichtig, gerade bei chronischen Kopfschmerzen, daran zu denken, die energetische Behandlungsmethode regelmäßig durchzuführen bzw. durchführen zu lassen um zu vollem Erfolg zu finden. 

 

Akupunktur

Diese biete ich auch bei mir in meiner Praxis an. Gerade wenn die Kopfschmerzen (oder gar Migräne) schon länger bestehen, sollten regelmäßig einige Akupunktur-Sitzungen nacheinander durchgeführt werden (meist 10 Sitzungen, in welchem Rhythmus, dass entscheidet der Heilpraktiker/Arzt von Fall zu Fall). Hier kannst du nachlesen welche Akupunkturtechniken ich in meiner Praxis anwende und bei welchen Beschwerden sie helfen. 

 

 

R.E.S.E.T. Kieferbalance

Diese energetische Methode wurde von Phillip Rafferty ins Leben gerufen und bringt den Kiefer (der sehr, sehr häufig im Ungleichgewicht ist) wieder in sein Gleichgewicht und kann so bei vielen Beschwerden im ganzen Körper helfen, auch bei Kopfschmerzen. Ich biete diese Behandlung auch in meiner Praxis an. Lese hier mehr darüber.  Auch in meinen ganzheitlichen Coachings, die  online 1:1 per Zoom stattfinden, bringe ich meinen Coaching-Patienten diese Technik bei, so dass sie diese auch bei sich selbst anwenden können. 

 

 

Chakra-Therapie

In unserem Energiekörper befindet sich ein Chakren-System, welches jeder Mensch kennen sollte. Unterstützend bewirkt die Chakra-Therapie kleine Wunder, aber auch allein eingesetzt und auch vorbeugend (das heißt, wenn du nicht krank bist) hilft sie die Energie im Fluss zu halten, evtl. Blockaden zu lösen. Dies führt zu einem verbesserten Immunsysten, mehr Energie und besserer Stimmung.  Auch in meiner Praxis/Coaching-Arbeit mache ich mit den Patienten bestimmte Chakrenübungen oder Chakrenreinigungen. Mehr über Chakra-Therapie erfährst du in diesem Artikel oder auch in diesem Buch* .

 

 

Jin Shin Jyutsu

ist eine japanische Heilkunst und wird auch Heilströmen genannt. Dabei werden die eigenen Hände auf bestimmte Energiepunkte gelegt (und meist so lang belassen, bis der Punkt spürbar anfängt zu pulsieren oder aber für mindestens einige Minuten). Diese Technik kann bei vielen Arten von Beschwerden und Krankheiten wahre Wunder wirken und ist genauso hilfreich wie Akpunktur, R.E.S.E.T. und die Chakra-Therapie. In meiner Praxis und in meinen Online-Coaching gebe ich meinen Patienten die für sie passenden Jin Shin Jytusu-Übungen an die Hand. Hier stelle ich jetzt zwei einfach Übungen vor, die unter anderem auch gegen Kopfschmerzen helfen und die du jederzeit an dir selbst durchführen kannst. Bedenke auch hier: Je regelmäßiger du diese Übungen ausführst, je besser und je schneller setzt der Erfolg ein. 

 

 

SES 7 

Dieser Punkt liegt an der Spitze des großen Zehs. Zum Strömen solltest du einfach den gesamten vorderen Zeh umgreifen.  Anschließend wechselst du zum anderen großen Zeh und führst die Übung da genauso aus. 

 

SES 7 harmonisiert den gesamten Kopf.  Außerdem hilft dieser Punkt unter anderem bei Lernschwierigkeiten, Asthmaanfall, Bluthochdruck, Krämpfen, Temperamentsausbrüchen. Er stärkt die geistige Harmonie und das Vertrauen und es ist ein sehr erdender Punkt. 

 

SES 18

 

Dieser Punkt liegt genau in der Mitte des Daumenballen. Um ihn zu strömen, lege am besten drei Finger auf diese Stelle. Warte bis der Punkt anfängt zu pulsieren (oder mindestens 2 Minuten) und wechsle dann die Seite. 

 

Es ist ideal den SES 18 zu strömen wenn Gedanken oder Sorgen harmonisiert werden sollen. Er hilft nicht nur bei Kopfschmerzen sondern auch bei Schlafstörungen, Schmerzen im Daumengrundgelenk, gleichzeitig unterstützt er die Atmung und hilft ebenso bei Asthma. Auch bei Traurigkeit und Kummer kannst du diesen Punkt unterstützend anwenden. 

Geistig/Seelisch

 

Wie oben schon erwähnt, steckt hinter jeder Erkrankung und auch hinter jedem Symptom auch eine geistige/seelische Ursache. Diese ist nur meist unbewusst und die Ursache liegt in den meisten Fällen auch schon sehr weit in der Vergangenheit (oft rührt es aus der Kindheit). Dennoch habe ich schon mit Patienten in den Sitzungen/Coachings die individuellen Ursachen ausfindig machen können und das ist so hilfreich für den ganzen Heilungsprozess. 

Ich arbeite dabei, es kommt auf den jeweiligen Fall an, mit folgenden Möglichkeiten.

  •  Innere Kind-Arbeit.  Hier zu kannst du dir auch Bücher besorgen und versuchen mit deinem inneren Kind in Kontakt zu kommen (oft braucht man bei dem Thema allerdings Unterstützung). Empfehlenswerte Bücher sind hier:  "Das Kind in dir muss Heimat finden."*"Aussöhnung mit dem inneren Kind"*  und "Arbeitsbuch Aussöhnung mit dem inneren Kind."
  • Körper-Organ-Dialog / Emotionalkörpertherapie. Dabei geht es darum, mit dem eigenem Körper bzw. dem erkrankten Organ oder dem Symptom in Kontakt zu treten. Wie du das machen kannst erfährst du in DIESEM ARTIKEL, in dem ich das Beispiel anhand der Schilddrüse erkläre. Scrolle einfach herunter bis zu dem Punkt "Sprich mit mir." 
    In meiner Praxis und Coaching-Arbeit leite ich die Patienten in einer Art Meditation an, so dass sie mit ihrem Symptom, z.B. dem Kopfschmerz in Kontakt treten können und so íhre eigene individuelle Ursache aber auch Behandlungsmöglichkeit finden können. Denn: Dein Körper weiß immer die Antwort! 

Es gibt inzwischen auch zahlreiche Bücher in denen du die geistig/seelischen Gründe für diverse Beschwerden erfahren kannst. Hier zu zählen z.B.  "Gesundheit für Körper und Seele."* von Louise L. Hay,  "Metamedizin - Jedes Symptom ist eine Botschaft."* von Claudia Rainville und "Mein Körper - Barometer der Seele"* von Jaques Martel. 

Jetzt bist du dran!

Ich hoffe sehr, dass dieser Artikel hilfreich für dich war. Schreib es mir doch gerne in die Kommentare und wenn du jemanden kennst der auch unter Kopfschmerzen und/oder Migräne leidet oder eine ganzheitliche Behandlungsweise sucht, dann teile diese Seite gern. DANKE! 

"Werde zu deinem wahren, authentischen und gesunden selbst."

Deine Jen 

* = Affiliatelinks

Jin Shin Jyutsu-Übung und Bilder aus dem Buch/Kartenset Jin Shin Jyutsu* - Die Kunst der Selbstheilung praktisch nutzen vom Irisana Verlag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0