Chakra-Therapie als Heilmethode

 

Hast du schon mal von Chakra bzw. Chakren gehört und von der Arbeit mit diesen? 


Die Chakra-Arbeit ist eine der subtilsten Heilmethoden. 

 

Im Grunde ist sie, ähnlich wie die Akupunktur, eine Arbeit im Energiesystem. 

 

In dem heutigen Artikel möchte ich dir gerne darüber berichten. 

Was versteht man unter Chakra / Chakren?

Das Wort Chakra bedeutet laut dem altindischen Sanskrit so viel wie Rad , Wirbel oder Kreis.  Und tatsächlich befinden sich die Chakren in ständiger Drehbewegung.  Durch das Kreisen ziehen sie die Energie von außen an und verteilen diese im Feinstoffleib (auch Astralkörper genannt).  Sie nehmen dabei die Energie aus der Umgebung auf ( aus der Natur, von Mitmenschen, von Sonne und Mond etc...). 

 

Jedes Chakra bildet den Mittelpunkt für Tausende von feinstofflichen Energiebahnen (im Sanskrit werden sie Nadis genannt), über die Energie in den ganzen Körper weitergeleitet wird.

Die Chakren ermöglichen den Austauschen zwischen Innen und Außen.

 

Übrigens entstammt die Chakra-Lehre dem ältestens Philosophie- und Meditationssystem, bei dem es um die Beherrschung von Körper und Geist geht - dem Yoga. 

Wie viele Chakren gibt es?

In den alten, traditionellen Schriften steht, dass es bis zu 88.000 Chakren geben soll. 

 

Generell gibt es aber 7 Hauptchakren  (manche sprechen auch von 8 oder 9 Hauptchakren) und etliche Nebenchakren, hier sind besonders die Hand- und Fusschakren hervorzuheben.

 

Die 7 Hauptchakren sind:

  • Das Wurzelchakra (Muladhara-Chakra)
  • Das Sakralchakra (Svadhisthana-Chakra)
  • Das Nabelchakra (Manipura-Chakra)
  • Das Herzchakra (Anahata-Chakra)
  • Das Halschakra (Vishuddha-Chakra)
  • Das Stirnchakra (Ajna-Chakra)
  • Das Kronenchakra (Sahasrara-Chakra) 

In bald folgenden Artikeln, werde ich auf jedes einzelne der Hauptchakren genau eingehen und dich darüber informieren, wofür das Chakra steht, welche Symptome/Krankheiten das spezielle Chakra auslösen kann, wenn es blockiert ist und auch wie du dieses auflösen kannst und wie du das Chakra allgemein unterstützen kannst. 

Wie wirkt sich Chakra-Arbeit aus?

Chakra-Arbeit hat eine positive Wirkung auf den körperlichen, seelischen und geistigen Bereich.

 

Auswirkungen auf den Körper

  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Der Kreislauf wird harmonisiert
  • Der Körper entgiftet besser
  • Die Durchblutung wird verbessert
  • Der Stoffwechsel wird aktiviert
  • Die Sauerstoffaufnahme in die Zellen erhöht sich
  • Die Funktionen der Organe wird  verbessert
  • Der Alterungsprozess wird verzögert
  • Haltungsschäden können korrigiert werden

 

 

Auswirkungen auf die Seele

  • Ängste werden abgebaut
  • Die Gemütsstimmung erhellt sich. Depressive Stimmungen verschwinden.
  • Erschöpfungszustände lassen nach und es kommt zu mehr Energie. 
  • Gelassenheit und innere Ruhe werden gefestigt. 
  • Der Schlaf wird tiefer und ruhiger.
  • Suchtmechanismen können leichter durchbrochen werden.

 

 

Auswirkungen auf den Geist

  • Das Gedächtnis und die Konzentration verbessert sich
  • Negatives Denken wandelt sich in positives um
  • Ständiges Sich-Sorgen-machen und Grübeleien hören auf
  • Geistige Klarheit entsteht
  • Die eigenen Ziele werden leichter erkannt und verwirklicht
  • Das Wesentliche ist leichter vom Unwesentlichen zu unterscheiden 

Außerdem hat jedes Hauptchakra noch seine ganz persönlichen Bereiche in dem es wirkt.  Denn sind die Chakren blockiert, kann auch dieses mit zu körperlichen, seelischen und geistigen Symptomen führen. Die sind bei jedem Chakra unterschiedlich. Deshalb folgen bald noch Artikel zu den einzelnen Hauptchakren, in dem du ganz genau erfährst, wie du jedes einzelne positiv mit verschiedenen Heilanwendungen und Übungen unterstützen kannst. 

Mein Tipp

 

 

 

 

Wenn du meditierst und dich für Chakren und Mudra (das sind bestimmte Fingerstellungen/Übungen, die auch Fingeryoga genannt werden und auch den Körper und die Gesundheit positiv beeinflussen) interessierst, dann sind diese tollen Karten bestimmt etwas für dich.

 

Hier kannst du sie kaufen.*

Wenn dir der Artikel gefallen hat und du ihn hilfreich findest, dann teile ihn gerne und schreib mir in den Kommentaren deine Meinung dazu! 

 

Wenn du noch mehr für deine eigene ganzheitliche Gesundheit tun möchtest, dann schau dir gerne auch mein umfangreiches Gesundheits-Ebook an und/oder sichere dir ein kostenloses Kennenlern/Orientierungsgespräch mit mir. 

"Werde zu deinem wahren, authentischen und gesunden Selbst."

Deine Jen

* Mit Sternchen markierte Produkte sind sogenannte Affiliatelinks. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0